Schriftgröße ändern
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Ticker: Gewaltschutz für Frauen durch Istanbul-Konvention verbessert

01.02.2018

Der Gewaltschutz für Frauen wurde durch die Istanbul-Konvention verbessert.

 

Die Istanbul-Konvention will die häusliche Gewalt gegen Frauen bekämpfen. Das Übereinkommen wurde am 12. Oktober 2017 durch die Bundesregierung ratifiziert.

 

Am 1. Februar tritt die sogenannte Istanbul-Konvention, das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, in Kraft. Zum Schutz der Opfer und zur Bestrafung der Täter enthält das Übereinkommen umfassende Verpflichtungen. Bisher haben 25 der insgesamt 47 Mitgliedstaaten des Europarats die Konvention ratifiziert. Damit zielt die Konvention auf die Stärkung der Gleichstellung von Frau und Mann und des Rechts von Frauen auf ein gewaltfreies Leben ab. Bürgerinnen und Bürger Hilfetelefon: können etwaige Klagen vor deutschen Gerichten direkt auf die Bestimmungen der Konvention stützen.

 

Das Bundesministeriun für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat ein kostenfreies Hilfetelefon eingerichtet, an das sich Betroffene wenden können. Das Telefon ist rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr besetzt. Auf Wunsch werden alle Anzeigen anonym behandelt. Telefon: 0 8000 116 016