Schriftgröße ändern
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Regionale Daseinsvorsorge

Das Oderland ist stark vom demographischen Wandel betroffen. Die Abnahme der
Bevölkerung (ca. – 20% für die nächsten 20 Jahre) geht einher mit der starken
Überalterung der Bevölkerung.

Um in der Zukunft dieser Herausforderung gewachsen zu sein, gilt es bereits heute
Strategien zur Daseinsvorsorge im ländlichen Raum zu erarbeiten und umzusetzen.

Durch die Erarbeitung von Konzepten sollen Strategien zur Daseinsvorsorge entwickelt
werden.

Im Jahr 2011 schrieb das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
ein mehrstufiges Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) bundesweit aus. Von
Anfangs 156 Bewerbern konnte sich die Oderlandregion unter die letzten 21
Regionen Deutschlands positionieren.

In den Jahren 2012 – 2013 hat nun die Oderlandregion die Aufgabe, das ausgewählte
Konzept umzusetzen.

Unter Beteiligung von Fachleuten, der Politik, den Akteuren vor Ort und vor allem mit
der Bevölkerung soll dies geschafft werden.

 

Folgende Themen wurden in der Konzepterarbeitung als wichtig erachtet und sollen genauer betrachtet werden:

 

1.Nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr
  • Brandschutz
  • Katastrophenschutz/Hochwasserschutz
2.Bildung / Betreuung
  • Kleinkindbetreuung
  • Bildung im Grundschulbereich
3.Senioren / Gesundheit
  • Betreuung älterer Menschen
  • Absicherung der Gesundheitsversorgung
4.Mobilität / Erreichbarkeit
  • Öffentlicher Personennahverkehr
  • Bahn
  • Infrastruktur

 

Weitere Informationen finden Sie unter oderlandregion.de.