Schriftgröße ändern
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

A-Junioren des Sportvereins "Victoria" Seelow e.V.-Fußball

Mannschaft 2017/2018

Training (Draußen)

 

Montag 18:00 - 19:30 Uhr EWE Sportplatz
Mittwoch 18:30 - 20:00 Uhr EWE Sportplatz
     

 

 

 

 

 

Training (Halle)

 

     
     
     

 

 

 

 

Kontakt

Position Name Mail Handy
Trainer Silvio Gelleszun 01721531500
       

 


Aktuelle Meldungen

2. Platz beim Hallenturnier 27.01.2018

(28.01.2018)

Hallenturnier in Fürstenwalde

Am Samstagabend waren wir zum Hallenturnier von Borussia Fürstenwalde geladen. Es war das 1. Hallenturnier der A-Junioren. Ziel war es bestmöglich abzuschneiden und ordentlich Spass zu haben.
VORRUNDE
Holprig begann das Turnier. Im ersten Spiel setzte es eine mehr als unnötige 2:3 Niederlage gegen Bad Saarow. So stand man schon ordentlich unter Druck.
Aber es wurde besser. Markendorf wurde im zweiten Spiel mit einem 4:1 von der Platte geschickt. So ging es im letzten Gruppenspiel im direkten Duell gegen Borussia Fürstenwalde II um das Halbfinale. Mit 5:0 wurde auch dieser Gegner aus der Halle geschossen. So hieß es Halbfinale und mindestens Platz 4.
HALBFINALE
Im Halbfinale erwartete uns mit Borussia Fürstenwalde die erste Vertretung des Gastgebers die souverän mit 9 Punkten ins Halbfinale einzogen. Nach nur wenigen Sekunden lag man 0:1 zurück. Aber ein überragendes Spiel wurde noch in einen 4:1 Erfolg gedreht. So stand man im Finale.
FINALE
In diesem ging es wiederum gegen Bad Saarow. Und wir hatten noch einen gut denn sie fügten uns die Niederlage in der Vorrunde zu. Sehr taktisch verlief das Finale. Niemand wollte den ersten eventuell entscheidenen Fehler machen. So plätscherte die Zeit mehr oder weniger dahin. Und das erste Tor schoss dann der Gegner. Aber die Jungs bäumten sich auf und erzielten 2 Minuten vor Schluss den Ausgleich. Und es war sogar noch mehr drin aber Ball wollte nicht mehr ins Tor. Neunmeterschießen um den Turniersieg. OHH Spezialdisziplin. Trotz zweier gehaltener Neunmeter von Jeremy gewann der Gegner mit 0:1 da unsere Jungs den Ball nicht im Tor unterbrachten. Naja Finale verloren aber den 2. Platz gewonnen. Und etwas gab es noch zu gewinnen. Mit Mohsen stellen wir den besten Spieler und gleichzeitig mit 7 Toren besten Torschützen.
Und nun noch ein Wort in eigener Sache. Es ist immer schwer eine Hallenmannschaft zusammen zustellen. Mehr oder weniger tritt man ungewollt einigen in den Hintern die wenig spielen oder erst garnicht mitkommen können. Aber auch ihr seid das Team und gehört dazu. Also bitte nicht enttäuscht sein.
KADER
Tor: Jeremy, Paul
Defensive: Brayn, Julius, Mohamed, Jordan, Enayat 
Offensive: Mohsen, Theo, Denny, Hossein, Shamil

Foto zu Meldung: 2. Platz beim Hallenturnier 27.01.2018

Kantersieg der A-Junioren

(23.10.2017)

Markendorfer SV - Victoria Seelow (A-Jun) 0:8 (0:5)

Am Sonntag ging es zu ungewohnter Nachmittagszeit zum Nachbarschaftsduell nach Markendorf. Gegen den Tabellenvorletzten war ein Sieg Pflicht um den Kontakt zur Tabellenspitze nicht zu verlieren. 
13 Mann standen dem Trainerduo für diese Partie zur Verfügung. 
Gemäß Trainervorgabe ging die Mannschaft sofort in die Offensive und ließ den Gastgebern nicht den Hauch einer Chance. Nur sollte es mit dem Tore schießen nicht auf Anhieb klappen. Allein in den ersten 9 Minuten sollten 4 hundertprozentige Torgelegenheiten teils kläglich vergeben werden. Den Bann brach Brayn dann in der 10.Minute. Freistoß Nähe der Mittellinie. An Freund und Feind vorbei senkte sich der Ball ins Tor. Nur 3 Minuten später erhöhte Jordan mit seinem ersten Saisontor auf 0:2. Mit der sicheren Führung im Rücken spielte es sich nun leichter. Wiederum nur 5 Minuten später dann das 0:3 durch Hossein. Die Jungs sezzten konsequent nach und erspielten sich Torchance um Torchance. Leider wurden in dieser Zeit aber auch viele Gelegenheiten leichtfertig vergeben oder der Spielaufbau zu oft durch die Mitte gewählt. Den Trainer hätte ein konsequenteres Spiel über die Aussen besser gefallen. Aber daran lässt sich arbeiten. In der 28.Minute traf dann auch Keanu nach zahlreichen vergebenen Chancen zum 0:4. Und einen hatten wir noch. Bis zur Pause erhöhte Hossein noch auf 0:5. 
Kurze Ansprache beim Pausentee nur nicht locker zu lassen. Des weiteren wurde munter durchgewechselt. Die sonst leider nur kurze Einsatzzeiten bekommenen Ersatzspieler sollten sich über eine Halbzeit beweisen. Und sie machten ihre Sache gut.
Die 2.HZ begann dann aber nicht nach dem Geschmack der Trainer. Man ließ Markendorf mehr Platz ging nicht mehr mit letzter Konsequenz in die Zweikämpfe und ließ selber in das Offensivspiel etwas schleifen. Aber Angesicht der hohen Führung war das auch abzusehen. So dauerte es bis zur 58.Minute ehe es wieder klingeln sollte. Freistoß aus gut 22 Metern. Theo läuft an, knallt das Leder in die Maschen. Was ein Strich. 0:6. Danach wurde munter weiter durch gewechselt. So blieb leider auch der Spielfluss etwas auf der Strecke aber jeder sollte genug Einsatzzeit bekommen. In der 78.Minute ertönte dann ein Pfiff des guten Unparteiischen. Und zur Verwunderung aller gab es Elfmeter für die Gastgeber. Julius entschied einen Zweikampf für sich. Traf dabei sicherlich auch etwas den Gegenspieler. Aber Elfmeter? Naja geschenkt es stand ja 0:6. 
Aber einer hatte etwas dagegen nicht zu null zu spielen. So hielt der zur Pause gekommene Jeremy eiskalt den Strafstoß. Im Gegenzug sollte das Ergebniss noch klarer gestaltet werden. Hossein erhöhte mit seinem dritten Tor des Tages auf 0:7. Und einen gab es noch. Der bis dahin immer treffende Mohsen hätte sein Erfolgserlebnis noch nicht. So war es ihm vorbehalten den 0:8 Endstand zu erzielen.
Am Ende stand ein klarer Auswärtssieg gegen schwache Markendorfer der aber nicht überbewertet werden sollte. Es ist noch nicht alles Gold was glänzt. Jetzt sind erstmal Ferien und damit am nächsten Wochenende spielfrei.
Dann aber erwarten wir den Tabellendritten aus Bad Saarow zum Spitzenspiel auf dem heimischen EWE Sportplatz.

5. Spieltag Kreisliga A - Junioren

(18.10.2017)

Die Seelower A Junioren befinden sich nach dem 5. Spieltag auf Tabellenplatz 5. Mit nur 4 gespielten Partien haben sie 9 Punkte auf ihrem Konto. Man kann also sagen, das sie gut in ihre Saison gestartet sind.

 

Victoria Seelow (A-Jun) - FWZ Oderkicker 5:2 (3:1)


Victoria Seelow (A-Jun) - Bad Freienwalde/Wriezen 3:5 (1:2)

Nach dem nicht immer überzeugenden Sieg im Nachholspiel vom Mittwoch erwarteten die Seelower am Sonntag den Meisterschaftsfavoriten zum Pokalfight. Aber erstmal zum Mittwoch.
Eine schnelle 3:0 Führung bis zur 27.Minute ließ unsere Jungs schnell einen Gang zurück schalten. Das sollte sich spielerisch deutlich bemerkbar machen. Viel ging nicht mehr. Umschalten in den Normalmodus fiel nicht mehr so leicht. So kamen die Gäste bis zur 60.Minute auf 3:2 heran. Bis dahin war das Spiel durch Einzelaktionen geprägt. Mit dem Anschlusstreffer wurde der Schalter aber wieder gefunden. So erzielte man noch 2 Tore und gewann das Spiel und setzte den Sturm auf die Tabellenspitze fort.
Am Sonntag erwarteten wir  wie erwähnt den Meisterschaftsfavoriten (Bad Freienwalde/Wriezen) zum dritten Spiel innerhalb einer Woche. Deutlich dezimiert auf Grund von Klassenfahrten war es nicht einfach eine Konkurrenzfähige Mannschaft zu finden. 
So waren es nicht wir die das Spiel diktierten sondern die Gäste. Es ging nicht viel. Einzelaktionen und viel langer Hafer führten nicht zum Ziel. Dann kam die Zeit des Mannes mit der Pfeife. Binnen 18 Minuten zeigte er dreimal auf den Punkt. 9.Minute 0:1 und 27.Minute 1:2.
Dazwischen in der 22.Minute Elfmeter Nr.4 in der Saison für unsere Jungs. UND JA!!!!! Dies mal war er drin. 
Spielerisch waren die Gäste uns überlegen in der 1.HZ. 
Erstmals wurde es etwas lauter und deutlich Worte in der Kabine gewählt. Doch in der 50.Minute sollte der Gast erhöhen. 1:3.
Danach besannen wir uns wieder. Spielten auf Augenhöhe und erzielten bis zur 66.Minute den Ausgleich. Alles war wieder drin. Was dann zu merken war ist der Kraftverschleiß. Drei Spiele sind dann doch echt heftig. So ging der Gast wieder in Führung 3:4. Nun warfen wir alles nach vorn. Hatten auch gute Möglichkeiten. Aber der Ball wollte nicht mehr ins Tor..... So kam es wie es kommen musste. In der Nachspielzeit fiel das 3:5. 
Raus aus dem Pokal. Naja einen Titel gibt es ja noch. 

Man hat aber auch gesehen das alle Spieler nötig sind und die Bäume auch für uns nicht in den Himmel wachsen. So gilt es volle Konzentration auf das Spiel am Sonntagnachmittag in Markendorf zu legen.