Schriftgröße ändern
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Willkommen in Seelow...

...der Kreisstadt von Märkisch-Oderland.


Feierlichkeiten zu 150 Jahre Bahnlinie

Seelow-Gusow - Küstrin

 

Am 01.10.1866 wurde die Teilstrecke der Ostbahn Küstrin - Gusow in Betrieb genommen. Aus diesem Anlass gibt es entlang der Bahnlinie zahlreiche Veranstaltungen.

 

Zwischen 10.00 und 15.00 Uhr informiert die NEB am Bahnhof Werbig. Weiterhin kann man sich in Werbig verpflegen.

 

Am Bahnhof Seelow-Gusow besteht die einmalige Gelegenheit das Bahnhofsgebäude zu besichtigen. Um 11.00 Uhr und um 14.00 Uhr wird Dr. Jan Musekamp einen Vortrag zur Ostbahn halten. Der Geschichts- und Heimatverein Gusow-Platkow e.V. hat eine kleine Ausstellung vorbereitet.

 

Die 3. Ostbahnkonferenz findet dann am 20.10.2016 in Seelow statt. Dort werden zukünftige Entwicklungen dieser traditionsreichen Strecke beraten.

 

150_Gusow_Küstrin

 


 

Konzertangebot im Kreiskulturhaus Seelow

 


 

Richtfest Frankfurter Straße 22

 

Richtfest Frankfurter Straße 22

 
Bei herrlichem Sonnenschein freuten sich rund 100 Gäste, Bürger und interessierte Mieter, sowie Bauarbeiter, dass das Richtfest wieder ein neuer Meilenstein bei der weiteren Entwicklung der Kreisstadt Seelow ist.
Geschäftsführer Hans Peter Thierfeld und Bürgermeister Jörg Schröder, sowie Planer Jens Ripp und Bürgermeister a.D. Udo Schulz maßen sich im "Nagelschlagen". Bei einem Bauvolumen von 3,3 Millionen Euro werden 21 Wohnungen geschaffen. Komfortabler Wohnraum wird entstehen und die ersten Mieter warten schon sehnsüchtig auf die Fertigstellung im Frühjahr 2017.
 

Pfarrer Roland Kühne wurde mit einem bewegenden Gottesdienst verabschiedet.

 

Der   langjährige Superintendent und  Pfarrer  Roland Kühne hielt seine letzte Predigt in der Stadtkirche in Seelow. Viele Freunde und Weggefährten waren am Sonntagnachmittag zum Abschieds-Gottesdienst in die voll besetzte Stadtkirche gekommen, um ihm zu danken.

So auch Bürgermeister Jörg Schröder. 

Über die neue Seelow-Tasse "Rathaus" und eine Spende freute sich Roland Kühne sehr. 

Nach Wunsch wird gern im November die Seelow-Tasse  "Stadtkirche" nachgereicht. 

Wir sagen danke für die gute Zusammenarbeit.

 

Foto: Petra Stadler


 

Buchpräsentation Rafael Cordoso

"Das Vermächtnis der Seidenraupen"

 

Rafael Cardoso Buchpräsenntation

 
Schriftsteller und Urenkel von Hugo Simon, Rafael Cardoso, präsentierte sein neues Buch             "Das Vermächtnis der Seidenraupen" in Seelow.
Aufmerksam verfolgten rund 50 Gäste die Lesung. Seine Frau Patricia übersetzte ins Deutsche und brachte den Zuhörern die Geschichte Hugo Simons auf dem Areal sehr lebensnah herüber. Kaffee und Kuchen, sowie eine deftige Wildschweinsuppe des Heimatvereins rundeten diesen interessanten Nachmittag ab.

 

Rafael Cardoso

Rafael Cardoso Vita


 

Neue Computertechnik an Grundschule und Hort übergeben

 

Bürgermeister Jörg Schröder übergab neue Computertechnik an die Grundschule und den Hort der Stadt Seelow.

 

Neue Copmutertechnik an Grundschule udn Hort übergeben

 

In den Sommerferien wurde in der Grundschule und im Hort -  wie schon vor einem Jahr in der Oberschule - neue Computertechnik installiert.  Im Auftrag der Stadt Seelow wurden durch die Firma AVADO aus Strausberg alle PCs, Monitore und Drucker ausgetauscht und durch neue moderne Geräte ersetzt.

Schulleiter Karsten Handrick und Hortleiterin Jutta Gloth dankten der Stadt für die moderne Ausstattung und der Firma AVADO für die reibungslose Ausführung.

 


 

Weltkindertag im Zeichen der Demokratie

 

 Seit vielen Jahren organisiert die Kindervereinigung Seelow zum Weltkindertag anspruchsvolle Veranstaltungen. So auch in diesem Jahr.

Kinder und Schüler trafen sich auf dem Seelower Marktplatz und hatten gemeinsam viel Spaß.

Mobile Bühne, verschiedene Workshops, Hüpfburg und  Riesenrutsche waren voll in Händen der Kinder und Jugendlichen.

 

Foto FRIZZ

 

 

 

Foto: FRIZZ

 

Mehr in der MOZ vom 22.09.2016.

Wir danken den Vereinen, die das ermöglicht haben.

Das Miteinander sollte immer wichtig sein.

 


 

Besuch in unserer Partnerstadt Miedzychod.

 

Im Rahmen einer Exkursion zum Pflaumenmusfest besuchte eine Reisgruppe aus Seelow die Tagesstätte des Behindertenzentrums in unserer Partnerstadt Miedzychod. Alle Teilnehmer wurden mit großer Freude durch den Bürgermeister Krzysztof Wolny und die Leiterin der Einrichtung begrüßt. Nach der Besichtigung der Räumlichkeiten der Einrichtung waren die Teilnehmer von dem modernen Zentrum begeistert. Bei Kaffee und Kuchen und einem sehr leckeren Grillbüfett wurde ein gemeinsames kleines Kulturprogramm durchgeführt. Bürgermeister Krzysztof Wolny hat eine Einladung an den Behindertenverband Seelow ausgesprochen. Im Jahr 2017 soll eine Gruppe von 20 Personen die Partnerstadt besuchen und gemeinsam Projekte durchführen. Mit großem Dank nahmen die Teilnehmer des Behindertenverbandes Seelow die Einladung entgegen.

 

 

Gruppenfoto Horst Drewing

 

Ein Präsent für die Einrichtung brachte der Seelower Bürgermeister Jörg Schröder mit und dankte auf das Herzlichste für die tolle Einladung. So lebt Städtepartnerschaft!

 

Wie im vergangen Jahr war das Pflaumenmusfest in Mniszki eine Reise wert.

 

Danke an alle, die das ermöglicht haben.

Foto: Horst Drewing

 


Neuer Blickfang mit Graffiti-Kunst

 

 

Schulsozialarbeiterin Judith Leopold hat mit den Schüler der Grundschule Seelow in den Ferien drei Verteilerkästen der Edis verschönert.  Edis übernahm die Kosten.  Die Kabelverteilerkästen sind ein Blickfang, so das Lob vom Bürgermeister Jörg Schröder und Schulleiter der Grundschule Karsten Handrik.  Den Erlös aus dem Verkauf der "Zuckertütentorte" zum Seelower Stadt- und Schützenfest, überreichte der Bürgermeister und dankte allen,

die dieses Projekt unterstützt haben

 

 


 

DIA-Show im ehemaligen Kaufhaus Seelow

 

Nach 2 Jahren Gestaltung des leeren Kaufhauses in Seelow durch das KULTURWERK am Hügel Alt Rosenthal verabschieden sich die Mitglieder mit einer Reminiszenz an die ehemaligen Mitarbeiter und die Historie des Gebäudes in lebendigen Bildern der Geschichte.

 

Wir bedanken uns bei der Stadt Seelow, insbesondere beim Bürgermeister Jörg Schröder, bei den Sponsoren SEWOBA und der Volks-und Raiffeisenbank, bei der Familie Lohde und allen Mitwirkenden und Unterstützern.

 

Die DIA-Show wird anlässlich der Kultursommernacht ab ca. 19.00 Uhr, und dann täglich von 18.00 – 22.00 Uhr bis zum Stadt-und Schützenfest zu sehen sein.

 

Heimatverein Alt Rosenthal e.V.

 

 

 

Bürgermeister Jörg Schröder (l.),  Elisabeth Seelig (m.) Gardinenboutique Seelow und Geschäftsführer der SEWOBA Hans Peter Thierfeld  (r.)  sind von dieser tollen Präsentation begeistert.


 

Der Landkreis Märkisch-Oderland hat für die Patenschaftsarbeit mit Flüchtlingen, finanzielle Mittel in Höhe von 20.000 € beim „Bündnis für Brandenburg“ / „Tolerantes Brandenburg“ beantragt und bewilligt bekommen.

hier mehr:

 


 

Das rote "i" der Seelower Touristinformation wird auch weiterhin für Besucher und Gäste Anlaufspunkt sein.

 

 Mittelstraße 10, 15306 Seelow. Tel.: 03346 849808

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 09.00 - 17.00 Uhr

Samstag 10.00 - 14.00 Uhr

 

 

 

 


 

 

LOGO

 

Hilfe für Flüchtlingsprojekte!

 

Die Azubis des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. möchten aus aktuellem Anlass die Hilfsprojekte für Flüchtlinge bei der Erstellung ihrer Webseiten unterstützen. Hierfür wurden nicht nur zusätzliche Förderplätze für eine schnelle und unkomplizierte Projektbearbeitung bereitgestellt, sondern sogar ein eigenes Projektteam speziell für das Förderprogramm gebildet. Der Förderverein übernimmt dabei die Gebühren der Webseitengestaltung und sorgt für eine Internetpräsenz. Über die Webseiten lassen sich schnell und unkompliziert wichtige Informationen zum Beispiel zu einzelnen Hilfsprojekten und Informationsveranstaltungen sowie zu Spenden bereitgestellt werden.    mehr hier:

 

     Hier mehr:   Landkreis MOL informiert

 


 

Eine ansprechende Image-Broschüre wirbt für unsere Stadt und ist in der Touristinformation erhältlich.

 

 Fragen Sie gleich nach dem neuen Videofilm unserer Stadt.  Mehr hier.

 

Und:   Warum eigentlich "Zicken-Seelow"?

 


 

Jahrhundertdatum: 15.03.06

 

                 Postleitzahl von Seelow ist Jahrhundertdatum

 

 Herzlich willkommen