Schriftgröße ändern
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Jahrgang 9 in London

05.11.2018

London – immer eine Reise wert

 

Die Jahrgangsstufe 9 der Bertolt- Brecht- Oberschule in Seelow erlebte kurz vor den Herbstferien eine Bildungsfahrt ganz besonderer Art.

Die Klassenlehrerinnen der 9. Klassen, Frau Schimmel, Frau Hoff und Frau Höwner bereiteten ein Jahr lang eine Bildungsfahrt nach London vor. 52 Schüler traten am Sonntagabend mit Koffern voller Erwartungen und mit viel Vorfreude die beschwerliche Busreise an, um dann ein paar ereignisreiche und unvergessliche Tage in London zu erleben.

Auf unseren Touren zum London Eye, ins Arsenal- Stadion, zum Schloss Windsor oder zum London Tower war die Sonne oft unser Begleiter und sorgte zusätzlich für gute Stimmung.

Unser erster Programmpunkt war eine Fahrt mit dem berühmten London Eye, dass den Schülern einen tollen Ausblick über die Millionenstadt gab.

Am nächsten Vormittag erzählte uns eine Stadtführerin während einer zweistündigen Stadtrundfahrt mit viel Humor Interessantes, Kulturelles und Historisches über die Hauptstadt.

Mittags machten die sportinteressierten Schüler einen Rundgang durch das Arsenal- Stadion, die anderen Schüler tummelten sich währenddessen auf dem berühmten Camden Lock Market und kauften dort die ersten Souvenirs ein. Am Nachmittag fuhren wir dann wieder alle vereint zum London Tower, der seit 600 Jahren von Touristen besucht wird. Der Tower ist ein befestigter Gebäudekomplex entlang der Themse am südöstlichen Ende der Stadt. Die Ringburg mit zwei Festungsringen diente den englischen und britischen Königen unter anderem als Residenz, Waffenkammer, Werkstatt, Lager, Zoo, Garnison, Museum, Münzprägestätte, Gefängnis, Archiv und Hinrichtungsstätte. Besonders die Waffenkammer beeindruckte unsere Schüler sehr.

Am dritten Tag stand das Schloss Windsor auf dem Programm. Die Geschichte des Schlosses und die der britischen Monarchie sind untrennbar verbunden. Es ist das größte durchgängig bewohnte Schloss der Welt und befindet sich mit dem gesamten Windsor-Anwesen im Besitz der Krone. Schloss Windsor war stets die offizielle Wochenend-Residenz der Könige und wurde von Königin Elisabeth II. jährlich für einen Monat zu Ostern genutzt. Heute dienen die Gebäude sowohl als Museum, als auch für staatliche Veranstaltungen sowie zu privaten Zwecken der Königin. Für die Schüler waren besonders interessant die vielen prunkvollen Kronen diverser Monarchen, die Gemälde berühmter Maler und die Ritterrüstungen.

Ein weiterer Höhepunkt für unsere Schüler war am Nachmittag der Besuch des London Dungeon. Das Gruselkabinett thematisiert die blutige Geschichte Englands der vergangenen tausend Jahre. Ausstellungen über die große Pest von London und den großen Brand im Jahre 1666, Jack the Ripper, der 1888 seine Morde beging, Bloody Mary, die 1553 bis 1558 regierte, und vieles mehr.

Es sind Schauspieler angestellt, um als Monster oder andere Kreaturen die Besucher mit Schreckerlebnissen zu unterhalten.

Abschluss unserer ereignisreichen Tage bildete ein Stadtbummel auf der 1,9 Kilometer langen Oxford Street. Sie gilt als die berühmteste und bedeutendste Einkaufsstraße Londons und befindet sich im Norden des Stadtteils Mayfair. An der umsatzstärksten Straße Europas befindet sich unter anderem das im Jahre 1909 eröffnete Kaufhaus Selfridges.

Mit einem Koffer voller toller Eindrücke, interessante Souvenirs und vieler Fotos ging es wieder zurück in die Heimat, um dort von den sehnsüchtig wartenden Eltern in Empfang genommen zu werden.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Jahrgang 9 in London

Fotoserien zu der Meldung


Bilder zur Londonfahrt (14.11.2018)