Schriftgröße ändern
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Stadtbibliothek "Ulrich Plenzdorf" Seelow

Vorschaubild

Bibliotheksleitung: Dipl. Bibl. (FH) Marion Hahn

Bertolt-Brecht-Straße 1
15306 Seelow

Telefon (03346) 279
Telefax (03346) 846744

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.bibliothek-seelow.de

Öffnungszeiten:
Mo: 10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Di: 13.00 - 19.00 Uhr
Mi: geschlossen
Do: 13.00 - 19.00 Uhr
Fr: 10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr




Vorstellungsbild

Träger

Stadt Seelow

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Buchpatenschaft - Wie funktioniert das?

(22.02.2018)

"Bücher sind die stillsten und beständigsten Freunde; sie sind die zugänglichsten und weisesten Ratgeber und die geduldigsten Lehrer.

Charles W. Eliot (1834-1926) Erzieher

 

 

Die Stadtbibliothek  ruft auf:
Werden Sie ein Buchpate!

Machen Sie Werbung in eigener Sache, für eine gute Sache.
Jeder Bürger, jede Firma kann sich an dieser Aktion beteiligen und helfen, das Angebot an aktueller Literatur zu erweitern.

 

Empfehlungsliste

 

1. Volker Kutscher "Moabit"

ISBN 978-3869711553        18,00 €

 

2. Volker Kutscher"Der nasse Fisch"

ISBN 978-3462040227          9,99 €

 

3. Volker Kutscher "Der stumme Tod"

ISBN 978-3462042122          9,99 €

 

4. Juli Zeh "Leere Herzen"

ISBN 978-3630875231        20,00 €

 

5. Sven Regener "Wiener Straße"

ISBN   978-3869711362       22,00 €

 

6.  Maja Lunde "Die Geschichte der Bienen"

ISBN 978-3442756841        20,00 €

 

7. Jan Becker "Du kannst schlank sein, wenn Du willst: Mit Selbsthypnose zum Wunschgewicht"

ISBN 978-3492060608         15,00 €

 

8. Ingo Schulze "Peter Holtz"

ISBN 978-3103972047         22,00 €

 

9. Daniel Kehlmann "Tyll"

ISBN 978-3498035679        22,95 €

 

10. Uwe Timm"Ikarien"

ISBN 978-3462050486        24,00 €

 

 

Eine Wunschliste liegt in der Buchhandlung Seelow und der Stadtbibliothek "Ulrich Plenzdorf" aus. Gestrichene Titel sind bereits gesponsert.

 

 


Ansprechpartnerinnen:

Frau Marion Hahn (Stadtbibliothek) Tel.: (03346) 279
Frau Karin Guderjahn (Buchhandlung Seelow) Tel.: (03346) 205
 

Foto zu Meldung: Buchpatenschaft - Wie funktioniert das?

LESEPATEN GESUCHT!

(07.03.2017)

 

                    

Der Bundesweite Vorlesetag

 
Eine Initiative von DIE ZEIT
STIFTUNG LESEN und
DEUTSCHE BAHN
 

Jedes Kind braucht Bücher

 

Nicht alle Schüler, die in unserem Land die Grundschule verlassen, können lesen und schreiben. Dass diese Kinder es in ihrem späteren Schul- und Berufsleben schwer haben werden, liegt auf der Hand. In Deutschland gibt es ca. 7,5 Millionen funktionale Analphabeten, also Erwachsene, die kaum Stadtpläne oder Speisekarten entziffern können. Diese sind ein dramatischer Beleg dafür, dass es nicht bloß um ein Randproblem in unserer Gesellschaft geht. Lesen ist so viel mehr als die Fähigkeit, Fahrpläne zu deuten. Wer liest, lernt denken. Er lernt natürlich auch sich in andere Menschen hineinzuversetzen, mitzufühlen, Fremdes zu verstehen; lernt, aus abstrakten Zeichen innere Bilder zu produzieren. Natürlich ist Lesen auch eine Möglichkeit zum vorübergehenden Ausstieg aus der Wirklichkeit. Wer liest, hat die Chance, Luft zu holen und Abstand zu gewinnen – zu sich selbst und zu seiner Umwelt.

 

"Eine Kindheit ohne Bücher wäre keine Kindheit. Es wäre, als ob man aus dem verzauberten Land ausgesperrt wäre, aus dem man sich die seltsamste aller Freuden holen könnte."       Astrid Lindgren

 

Der Leser findet in Büchern Spannung, Abenteuer, Leid, Kummer, Gefahren, Heldentaten, Freude, Humor, große Erlebnisse und kleine Alltagssorgen. Er findet sich selbst – und entdeckt zugleich andere, aufregende Welten, in die er nach Belieben eintreten  und wieder austreten kann. Um diese Freiheit, auf die jedes Kind ein Recht hat, geht es beim Vorlesen. Die meisten Eltern wollen das Beste für ihr Kind. Die Liebe zu Büchern gehört zum Besten, was sie ihm auf seinen Lebensweg mitgeben können. Aber wie erreicht man, dass ein Kind zum Leser wird? Es geht einfach darum, dass Kinder, lange bevor sie buchstabieren lernen, erfahren, wie spannend, lustig und befriedigend Geschichten sein können. Zwei Dinge sind dafür nötig: das Vorbild der Eltern und das häufige, am besten tägliche Vorlesen.

 

Die Stadtbibliothek „Ulrich Plenzdorf“ sucht  engagierte Damen und Herren, die sich dafür interessieren, ehrenamtlich und unentgeltlich als Lesepaten tätig zu werden.

Ob Eltern, Großeltern, Lehrer, Erzieher, Schüler -  Alle können sich an dieser Initiative beteiligen.

 

Bei Interesse  melden Sie sich in der Stadtbibliothek „Ulrich Plenzdorf“.

15306 Seelow, Bertolt-Brecht-Straße 1

Telefon: 03346-279            Mail: info@bibliothek-seelow.de

 

Foto zu Meldung: LESEPATEN GESUCHT!

Lesespaß aus der Schultüte

(07.03.2017)

Werte Besucher, Werte Benutzer der Stadtbibliothek Seelow,

Die Stadtbibliothek Seelow will schon bei den Schulanfängern den Spaß am Lesen fördern. Unter dem Motto "Lesespaß aus der Bücherei" startete im Schuljahr 2006/2007 das Projekt für die Erstklässler. Jedes Jahr sind die neuen Schüler der 1. Klassen an der Reihe .


Dabei erhält jedes Kind einen Gutschein für einen kostenlosen Bibliotheksausweis zur Nutzung der Bibliothek. Die Bibliothek will damit symbolisieren, daß das  Lesen und die Bibliotheksbenutzung von Anfang an zur "Grundausstattung" für jeden Schüler und jede Schülerin gehören.


In der Lese-Bär Tüte gibt es neben dem Gutschein einen Begleitbrief für die Eltern, in dem für das Lesen und die Büchereibenutzung geworben wird. Ziel der Aktion ist es zu vermitteln, dass Kinder den Umgang mit Büchern von Anfang an als etwas Wertvolles erleben - und dass sie erfahren, wie spannend, lustig und befriedigend das Lesen sein kann. Die Bibliothek sieht sich dabei als Bildungspartner für Schule und Elternhaus und hofft mit dieser Aktion viele Erstklässler als neue Leserinnen und Leser zu gewinnen.

Ihre Stadtbibliothek "Ulrich Plenzdorf"

Foto zu Meldung: Lesespaß aus der Schultüte

Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen -

(07.03.2017)

Die Bibliothek in Seelow startete im November 2013 mit diesem Projekt

„Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ – Was ist das?

„Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ ist ein Programm zur Sprach- und Leseförderung, das sich schon an die Jüngsten richtet. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.

Kinder, die mit Büchern und Geschichten aufwachsen, lernen besser lesen und haben mehr Spaß daran. Das ist eine wichtige Voraussetzung für gute Bildungschancen!

Deshalb erhalten Eltern ein Lesestart-Set mit wertvollen Alltagstipps rund ums Vorlesen und einem Buchgeschenk für ihre Kinder, wenn diese drei Jahre alt sind. Passend dazu gibt es viele tolle Lesestart-Aktionen und -Veranstaltungen vor Ort!

 

Foto zu Meldung: Lesestart - Drei  Meilensteine für das Lesen -


Veranstaltungen

27.06.​2018
18:00 Uhr
70 Jahre Stadtbibliothek "Ulrich Plenzdorf"
Die Stadtbibliothek feiert im Jahr 2018 ihr 70-jähriges Bestehen mit vielen Veranstaltungen in den ... [mehr]
 
17.10.​2018
19:00 Uhr
Robert Niemann "Männer, Frauen, Worte - die Lese-Show!" eine satirische Lesung in der Stadtbibliothek "Ulrich Plenzdorf" Seelow
Männer, Frauen, Worte - die Lese-Show! Wer einfach nur mal die alten Klischees über Männer ... [mehr]
 
09.11.​2018
18:00 Uhr
Mahnen und Erinnern - Eine Veranstaltung gegen das Vergessen
Die Kindervereinigung Seelow e.V. und die Stadtbibliothek "Ulrich Plenzdorf" in Seelow laden ... [mehr]
 
05.12.​2018
19:00 Uhr
Franziska Troegner - Zwischen Frühstück, Gänsebraten und Gastritis in der Stadtbibliothek Seelow
Die Weihnachtszeit - eigentlich eine Zeit der Stille und Besinnung - hält "Alle Jahre wieder" ... [mehr]