Schriftgröße ändern
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Seelower Oberschüler forschen im ZALF

29.09.2014

Am 12. September 2014 verbrachten die Schüler der 7. Klassen der Bertolt-Brecht-Oberschule Seelow einen Schülerforschertag am ZALF in Müncheberg. ZALF steht für das Leibnitz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung. Rund 400 Wissenschaftler bündeln ihr Wissen von der Agrarwissenschaft mit den Geo- und Biowissenschaften.

 

Gemeinsam mit einigen gut vorbereiteten Wissenschaftlern konnten die Schüler an verschiedenen Stationen ihr Wissen erweitern. So beschäftigte sich die Klasse 7a und 7b mit dem Thema „Wie geht es meiner Pflanze?“. An sechs Stationen wurde in kleinen Experimenten eine Pflanze sozusagen vollständig durchleuchtet. Besonderes Highlight war die Messung der ausgeatmeten CO2 –Menge unter einem riesigen geschlossenen Plexiglas Raum, der über eine Gruppe von Schülern herabgelassen wurde. Weiterhin wurden die Schüler über das Klima im Computerexperiment informiert und lernten eine Wetterstation kennen.

 

Der Klasse 7b wurde ein Bodenbohrgerät demonstriert. Hier stand die Frage im Mittelpunkt, wo unser Grundwasser herkommt, wo es hinfließt und welche Qualität und Zusammensetzung es aufweist. Im zweiten Teil konnten die Schüler den Wasserkreislauf in einem Landschaftsmodell verfolgen.

Zeitgleich erforschte die 7c die Sandsturmsimulation im Windkanal und erfuhr genaueres über die große Bedeutung des Bodens für die Landwirtschaft und welche Probleme es damit gibt. Ein Filmteam drehte dabei einen Kurzfilm, der im Internet über das ZALF gezeigt wird. In der Bibliothek wurde den Schülern wertvolle bis zu mehreren hundert Jahre alten wissenschaftlichen Literaturen gezeigt und wie man seine Forschungsergebnisse richtig darlegt.

 

Für alle war es gemeinsam mit vielen anderen Schülern ein interessanter Tag und wieder ein Schritt im Hauptanliegen der Oberschule, den Unterricht praxisorientiert und lebensnah zu gestalten.

Fachbereich Biologie